Homeoffice und seine Auswirkungen

Mein persönliches Fazit nach nun etlichen Monaten im Homeoffice ist, ich mag das von zu Hause arbeiten. Insgesamt kommen weniger Unterbrechungen von außen und ich bin freier in der Arbeitseinteilung und bekomme so mehr geschafft. Ja, mir fehlt der Kontakt zu den Kollegen und der Weg zur Arbeit. Ich gehöre zu den glücklichen Menschen, die zu Fuß zur Arbeit gehen können und dabei auch noch schöne Ausblicke in die Natur haben.

Im Homeoffice stehe ich nun jeden Tag zur gleichen Zeit auf und gehe aber direkt vom Frühstück zum Schreibtisch. Abends bin ich dann froh, wenn ich meine 1000 bis 2000 Schritte geschafft habe. Was ich seit März jeden Tag mache, egal wie das Wetter ist, jeden Abend spazieren gehen, so dass ich mindestens auf meine 10.000 Schritte komme. Trotzdem merke ich so langsam, dass ich mich tagsüber zu wenig bewege. Also wird es Zeit etwas zu ändern.

Jeden Tag frische Luft

Erst einmal aber dazu, warum ich jeden Tag an die frische Luft gehe: Zum einen sind es die bereits erwähnten 10.000 Schritte pro Tag. Zum anderen hilft es mir persönlich zu entspannen. Warum sonst, sollten wir jeden Tag rausgehen?

Weil es hilft Herz und Kreislauf in Schwung zu bringen und das Immunsystem zu stärken. Ist das nicht Grund genug?

Was will ich ändern?

Ich möchte mich regelmäßiger im Homeoffice bewegen. Im Büro gehe ich zwischendurch auch zu Besprechungen oder mittags raus etwas Essen, also warum zu Hause nicht?

Welche Möglichkeiten habe ich, mich im Homeoffice zu bewegen? Dazu in den nächsten Tagen mehr.

5 Kommentare zu „Homeoffice und seine Auswirkungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.