Mit Freude in den Tag

Mit Freude in den Tag

Könnt Ihr Euch einen schöneren Start vorstellen? – Durch die Corona Pandemie haben sich einige Veränderungen im Tagesablauf bei mir ergeben. So hat mir der morgendliche Spaziergang zum Büro immer gut getan. Eine ganze Zeit hat die Gemütlichkeit gesiegt und ich habe es ausgenutzt länger im Bett bleiben zu können. Inzwischen habe ich mir selbst in den Hintern getreten und genieße es, jetzt morgens in die Natur zu gehen und zu fotografieren. Das ist noch schöner, als zu Fuß zur Arbeit zu gehen. 🙂

Was hilft Euch frohen Mutes in den Tag zu starten?


Kleine und große Blüten

Kleine und große Blüten

Wenn ich mit offenen Augen durch die Natur gehe, sehe ich von Tag zu Tag mehr blühen. Auch die Blätter fangen langsam an zu sprießen. Das Lungenkraut mit seiner wechselnden Blütenfarbe gefällt mir immer besonders gut. Auch wenn es oft übersehen wird, auch die Eibe hat reichlich Blüten in dieser Zeit.

Haltet die Augen auf und schaut genau hin. Was blüht bei Euch bereits?

Best of Februar 2021

Best of Februar 2021

Im Februar gab es viele beeindruckende Lichtstimmungen. Daher gibt es bei diesem Blogeintrag besonders viele davon.

Ein weiteres schönes Erlebnis war der Kranichzug, den wir vom Broichbachtal aus beobachten konnten. Wir waren eigentlich nur für einen unserer Spaziergänge dort. Am gleichen Tag habe ich mich insbesondere darüber gefreut einen Haubentaucher mit Fisch vor die Linse zu bekommen.

Haubentaucher mit Fisch im Broichbachtal

Was waren Eure schönsten Erlebnisse im Februar? Ich freue mich über Euren Kommentar.

Best of Januar 2021

Best of Januar 2021

Die Idee mit einem monatsweisen „Best of“ ist mir letzte Woche eingefallen. Daher mit ein bisschen Verspätung erst einmal das Best of zum Januar 2021. Was haltet Ihr von der Idee? Und was ist Euer Favorit? Macht Ihr mit? Schreibt es mir doch unten in den Kommentar.

Ich freue mich immer wieder über Schnee. Deswegen mussten für mich auf jeden Fall Schneebilder mit hier rein.

Was ich auch sehr faszinierend fand, war der Überflug der Gänse zu Sonnenaufgang in der Nähe von Heinsberg. Ich habe bisher noch nie so viele Gänse an einem Tag gesehen.

Auch meine ersten Vogelfotografie-Versuche sind weitergelaufen, seht selbst:

Ich freue mich über Eure Gedanken.

Das Brackvenn

Das Brackvenn

Eine kurze Wanderung durchs Brackvenn, die hinter dem Parkplatz Nahtsief beginnt, führt uns an alten Biberspuren vorbei, wenn man an der ersten Weggabelung nach rechts geht.

Alte Biberspuren im Brackvenn

Wenig später kommen wir zu einer Stelle, wo der Biber z.Z. aktiv ist und sogar den Weg mit in seinen Damm einbezieht.

Biberspuren im Brackvenn

Nach den Biberspuren folgen wir dem Bretterstegen weiter geradeaus. Wenig später gibt es reichlich Moos zu bewundern, in dem insbesondere im Herbst wunderschöne Spinnennetze oder einfach nur Wassertropfen zu finden sind.

Moss in the morning light

Kurz darauf überqueren wir die Strasse und folgen einem Weg durch den Wald parallel zur Strasse. Gegenüber vom Parkplatz Nahtsief geht es am Palsen vorbei und dort, wo das Schild Rundweg steht geradeaus. Auf den Bretterstegen wärmen sich gerne Eidechsen auf. Im Herbst sind auch viele Raupen vom Brombeerspinner auf den Stegen sowie Libellen.

Schwarze Heidelibelle auf den Bretterstegen im Brackvenn

An der nächsten Gabelung geht es nach rechts wieder parallel zur Strasse zurück zum Parkplatz Nahtsief.

Hinweis: Bevor Ihr losfahrt, checkt einmal kurz hier, welche Regelungen aufgrund der Pandemie aktuell gelten: https://euregio-mr.info/de/ueber-uns/formular-zu-ein-und-ausreise-fragen/.

Im Moment sein

Im Moment sein

Eines der wichtigsten Dinge im Leben, die mir Yoga und Fotografie vermitteln, ist im gegenwärtigen Moment zu sein. Oft weile ich mit sorgenvollem Blick in der Zukunft oder mit Ärger über etwas in der Vergangenheit. Wenn es mir jedoch gelingt, mich auf meine Atmung zu konzentrieren und in den jetzigen Moment zu kommen, sind aller Ärger und alle Sorgen verflogen. Beim Fotografieren geht es mir ähnlich. Ich bin voll fokussiert auf das, was gerade passiert. Denn bin ich einen Augenblick unaufmerksam, ist der Moment auch schon wieder vorbei. So wie das Rotkehlchen, das in dem einem Moment noch vor mir sitzt und wenig später ist der Ast bereits leer.

Rotkehlchen im Abflug
Schon ist der Ast leer