Linsencurry

Linsencurry

Das Linsencurry kann als Curry zu Reis, Hirse oder anderem Getreide gegessen werden, aber es schmeckt genauso gut als Brotaufstrich.

Zutaten:

  • 1 Tasse rote oder gelbe Linsen
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 Messerspitze Kurkuma
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel
  • 1/2 Teelöffel Garam Masala
  • 1/2 Teelöffel Chilipulver
  • Knoblauch (nach Geschmack)
  • frischer Ingwer (nach Geschmack)
  • 1/2 Bund frischer Koriander
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Knoblauch und Ingwer schälen, beides fein hacken.
  2. Linsen mit allen Zutaten außer dem frischen Koriander ca. 15 Minuten kochen.
  3. Während die Linsen kochen, den frischen Koriander waschen und klein schneiden.
  4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Frischen Koriander hinzufügen.

Tipp:

Ein gekochtes Ei passt hervorragend zu dem Linsencurry.

Lemon-Curd & Tea-Time Scones

Lemon-Curd & Tea-Time Scones

Bei diesen Rezepten werden alte Erinnerungen wach. Sowohl an unsere ganzen England Urlaube als auch die Kochkurse bei der VHS Aachen. Lemon-Curd schmeckt gut als Brotaufstrich, zu Scones oder im Lemon-Meringue-Pie. Das Rezept zu den Scones findet Ihr unten und das des Lemon-Meringue-Pies folgt später.

Lemon-Curd

Zutaten:

  • 150 g Zucker
  • 50 g Stärke
  • 2 unbehandelte Zitronen, Schale und Saft
  • 300 ml Wasser
  • 4 Eigelb oder 2 Eier
  • 30 g Butter
  • 1/4 Teelöffel Salz

Zubereitung:

  1. Zucker, Stärke und Salz vermischen.
  2. Wasser, Zitronensaft und –schale hinzufügen und bei mittlerer Hitze unter Rühren zum Kochen bringen.
  3. Butter hinzufügen und weiter rühren bis sie geschmolzen ist
  4. Die 4 Eigelb oder die 2 Eier in einer kleinen Schüssel verrühren.
  5. Nach und nach ca. eine halbe Tasse der heißen Zucker-Zitronenmasse unterrühren.
  6. Dann die Eigelbmasse in die übrige Zucker-Zitronenmasse geben.
  7. Unter rühren noch einmal kurz aufkochen lassen, bis die Masse dickflüssig wird.
  8. In Gläser abfüllen und in den Kühlschrank stellen.

Ich nehme zwei Eier, wenn ich keine andere Verwendung für das Eiweiß habe und kein Baiser machen möchte, aber z.B. für den Lemon-Meringue-Pie, wo sowieso Baiser gebraucht wird, nehme ich nur Eigelb. Damit wird die Farbe einfach schöner.

Tea-Time Scones

Zutaten:

  • 350 g Mehl
  • 1 gestrichener Teelöffel Salz
  • 2 gestrichene Teelöffel Backpulver
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 75 g Butter
  • 175 ml Milch

Zubereitung:

  • Backofen auf 230°C vorheizen.
  • Alle Zutaten miteinander zu einem Teig verkneten.
  • Den Teig zu einer ca. 1 cm dicken Rolle formen und in 5 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Die Scones auf einem Backblech anordnen und oben mit Milch bestreichen.
  • Bei 230 °C ca. 10-12 Minuten backen.

Mit geschlagener Sahne und Erbeermarmelade, Lemon-Curd oder Butter servieren.